Skip to main content

Kaufkriterien

Ein neuer Mähroboter ist eine teure aber sehr lohnenswerte Investition, mit der Sie sehr viel Zeit und Energie sparen werden. Es gibt viele Modelle von denen wir auf maehroboter-test.com.de die besten vorstellen. Sollten Sie sich für weitere Modelle interessieren, zeigen wir Ihnen nun im Folgenden was einen guten Mähroboter denn eigentlich ausmacht.

 

 

 

Akku-Leistung

Die Akku-Leistung  spielt beim Kauf eines Mähroboters eine wichtige Rolle. Mit ihr steigt natürlich auch der Preis. Die meisten Akkus bestehen aus Lithium-Ionen.  Diese sind sehr leicht und halten lange. Angegeben wird die Leistung oft in mAh (Milliampèrestunden). Werte können hier zwischen 1500 und 3500 mAh liegen. Orientieren können Sie sich an der häufiger angegebenen Größe Akku-Laufzeit, also wie lange der Mähroboter arbeitet bis sein Akku entladen ist. Ebenfalls findet man auch die Angabe Fläche pro Stunde. Je größer dieser Wert ist, desto mehr ist der Mähroboter für größere Flächen geeignet. Neigt sich der Akku dem Ende, fährt er eigenständig zurück zur mitgelieferten Ladestation, wo er sich auch von selbst wieder auflädt. Ladezeiten betragen hier zwischen 40 und 120 min. Für den kleinen Geldbeutel und auch kleinere Gartenflächen empfehlen wir deshalb den Robomow RX12. Für sehr große Flächen empfehlen wir das Flagschiff unter den Husqvarna Mährobotern: den Husqvarna Automower 450x.

Typischer Lithium-Ionen-Akku

 

Steigung

Vielleicht soll ihr zukünftiger Mähroboter ja von einer gerade gemähten Fläche zur nächsten fahren und muss dabei eine kleine Anhöhe bewältigen. Für den Mähroboter gar kein Problem. Die meisten Mähroboter bestehen aus zwei starken Hinterrädern, welche ausreichend Kraft besitzen, um den Mähroboter bergauf fahren zu lassen. Die Steigung wird meist in Prozent angegeben und kann bei den Mährobotern zwischen 15 % und 50 % betragen. Haben Sie einen Garten mit relativ vielen steilen Hügeln, dann suchen Sie sich hier auf Mähroboter-Test.com.de ein Modell mit einem hohen Steigungswert aus. Der Yardforce SC600ECO z.B schafft eine Steigung von ganzen 50 %. Schauen Sie sich hier das Modell an: Yardforce SC600ECO

 

Lautstärke 

Herkömmliche Rasenmäher konnten mitunter ohrenbetäubenden Lärm verursachen. die meistenMähroboter-Test-Lärm Mähroboter sind im schnitt deutlich leiser. gemessen in Dezibel können die werte bei den verschiedenen Modelle zwischen 56 und 85 liegen. zum vergleich 80 db entsprechen in etwa der Lautstärke eines Presslufthammers. bestimmt möchten sie aber auch mal den Roboter arbeiten lassen, während sie im garten gemütlich in ruhe ein Buch lesen möchten oder nachts während sie schlafen. da wäre ein Roboter mit der Lautstärke eines normalen Gesprächs genau richtig. Ein besonders leiser Mähroboter ist, wie der Name es schon vermuten lässt der Gardena Sileno+.